Die Grundsteinlegung ist der symbolische Beginn der Bauphase. Anstelle des ‚ersten‘ Steins wird üblicherweise eine Zeitkapsel mit zum Beispiel Bauplänen, Urkunden, Zeitungsartikeln und Münzen eingemauert. So auch am 14. März zur feierlichen Grundsteinlegung der Baumaßnahme Ersatzneubau Oberschule in Arnsdorf.

DIW Bau feierte die Grundsteinlegung gemeinsam mit dem Auftraggeber, dem Landratsamt Bautzen, vertreten durch den Landrat Udo Witschas, der Gemeinde Arnsdorf sowie der Schulleitung der neuen Oberschule Arnsdorf.

Mit einer Auftragssumme von circa 2,2 Millionen Euro startete das Projekt bereits 2023. Der beauftragte Rohbau der Schule soll im Herbst 2024 abgeschlossen sein. Nach geplanter Fertigstellung (2026) finden bis zu 300 Schüler an dieser Schule ihren Platz.

Auf ein gutes Gelingen des Werkes!